GALERIE VEREIN BERLINER KÜNSTLER

DER VEREIN BERLINER KÜNSTLER NIMMT WIEDER SEIN VERANSTALTUNGSPROGRAMM AUF

HERZLICHE EINLADUNG | UPDATE 20
“ART IS NOT CANCELED“

Update 20 | Volume 1
15.05.-14.06.2020

Jeanne Fredac, Burghild Eichheim, Sylvia Seelmann, Larissa Nod, Peter Schlangenbader, Ute Richter, Karsten Kelsch, Marianne Gielen, Hans-Jürgen Gabriel, Ruźa Spak, Judith Brunner, Susanne Kessler, Silke Bartsch, Sabine Schneider, Karla Woisnitza, Helga Wagner, Birgit Maaß, Lupe Godoy, Jürgen Kellig, Anna von Bassen, Andrea Streit, Marion Angulanza, Rosika Jankó-Glage, Renate Pfrommer, Christian Ebel, Conrad Brockstedt, Catrin Wechler, Joan Lazeanu, Karoline Koeppel, Hella Horstmeier, Norma Drimmer, Dorothea Markner-Weiss.

BEGINN der Ausstellung am Freitag, 15 Mai, 19 Uhr
ACHTUNG: ohne Eröffnungszeremonie
 
Nachdem der gesamte Betrieb im HAUS DER KÜNSTLER aufgrund der Coronakrise ruhte, laden wir nun zur unseren kommenden Vereinsausstellung UPDATE mit Künstlerinnen und Künstlern des VBK herzlich ein.
Das Format UPDATE 20 ist eine Ausstellung ohne ein spezifisches Thema. Vielmehr wird der Aspekt der Kontinuität aufgegriffen und somit ein Fokus
beim Abbild des zeitgenössischen künstlerischen Schaffens der Mitglieder sichtbar gemacht. Die gezeigten Werke sind Ausblicke auf die aktuellen Themen und Arbeitsweisen, die einen breiten Bogen mit vorausschauenden, zukunftsweisenden, gesellschaftspolitisch kritischen, akuten und brennenden Inhalten spannen.

Präsentiert werden 85 Positionen der Mitglieder des VBK in drei aufeinanderfolgenden Blöcken.
Auch wenn die ergänzte Verordnung des Senats uns möglich macht, Ausstellungen in der Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER zu zeigen, geschieht es jedoch  in  eingeschränkter Form. Das heisst, dass vorerst keine Vernissagen in gewohnter Form und keine Veranstaltungen stattfinden dürfen. Die jeweiligen Ausstellungsvolumen werden durch eine Umlauferöffnung begleitet, die entsprechend der Hygienevorschriften den Besuch der Galerie möglich macht.

Unsere erste UMLAUFERÖFFNUNG  | Freitag, 15. MAI,  19 Uhr.

Aktuelle Öffnungszeiten der Galerie
Do - Fr | 15 - 19 Uhr
Sa - So | 14 - 18 Uhr
 
––––––––––––––––––––––––––––––––––

Deutsche Stiftung Denkmalschutz nimmt das HAUS DER KÜNSTLER in sein Förderprogramm auf.


"...In Berlin fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2020 voraussichtlich 17 Denkmale, darunter das Haus der Künstler in Berlin-Tiergarten. Das spätklassizistische Gebäude aus dem Jahr 1858 gegenüber der Neuen Nationalgalerie und nahe des heutigen Kulturforums gehört zu den wenigen noch erhaltenen Gebäuden der Erstbebauung des Quartiers rund um die Matthäuskirche. Die feingliedrige Fassadenornamentik trägt zu einer beeindruckenden Gesamtwirkung bei. Vorderhaus und insbesondere die Seitenflügel wurden im Krieg stark geschädigt. 1964 wählte der 1841 gegründete Verein Berliner Künstler das Gebäude zu seinem Sitz. Zu den Mitgliedern des ältesten, noch aktiven Künstlervereins Europas gehörten Johann Gottfried Schadow, Adolph Menzel, Oskar Begas, Max Liebermann, Walter Leistikow, Conrad Felixmüller oder Heinrich Zille. Das Haus ist also in gewisser Weise der Nukleus des schnell wachsenden Kunst- und Galerienquartiers Berlins..."

Auszug aus der Pressemittleilung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz vom 26.03.2020
www.denkmalschutz.de/presse/archiv/artikel/2020