ARTS CLUB BERLIN wurde 2012 als Diskursformat von der Malerin Sabine Schneider ins Leben gerufen.

Mit dem ARTS CLUB BERLIN im VBK bieten wir ein kommunikatives Forum, um Themen der Zeit, die aktuellen Lebens- und Produktionsbedingungen, neue Kommunikationsmedien und -verfahren von Kulturschaffenden miteinander und mit der interessierten Öffentlichkeit zu reflektieren und zu diskutieren.

Die unübersehbaren Konflikte und drängenden Veränderungen unserer Lebens- und Arbeitsbedingungen stellen mit ihren politischen als auch sozialen Dimensionen unsere Gesellschaften vor neue, bisher nicht gekannte Herausforderungen.  Auch für Künstler*innen bedeutet dies die Bereitschaft zum Perspektivwechsel und den Mut zur Erprobung neuer Möglichkeiten in der Auseinandersetzung über Kunst, ihre Mittel, ihre Relevanz und wechselnden Kontexte.

Regelmäßige Vorträge fördern die interdisziplinäre, kultur- und generationsübergreifende Verständigung. Der ARTS CLUB BERLIN versteht sich als ein Ort der Gastfreundschaft. Neben der Vernetzung Berliner Kulturproduzent*innen, ist es ein besonderes Anliegen, auch denjenigen, die neu in der Stadt sind, einen Orientierungspunkt in der Berliner Kunstszene zu bieten.

Zugleich sucht der Arts Club Partnerschaften und projektorientierte Zusammenarbeit mit Studierenden, Absolvent*innen von Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte, internationalen Austausch- und Stipendienprogrammen, den Kulturabteilungen der Botschaften und Kunstinstitutionen, die in Berlin verankert sind.

Einen Überblick über die vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier